Dozent*innen

Althoff, Claudia

Verlagskauffrau, Diplom-Psychologin, Systemische Familientherapeutin (DGSF), Fortbildungen in verschiedenen Bereichen der systemischen Beratung und Therapie, Heilpraktikerin für Psychotherapie; hauptberufliche Tätigkeit: Mitarbeiterin in der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche in Müllheim, Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald.

 

Asen, Prof. Dr. Eia

Dr. med., Kinder-, Jugendlichen- und Erwachsensenpsychiater, war bis 2013 Klinischer Direktor des Marlborough Family Service in London, einer Tagesklinik, die in Großbritannien und vielen anderen Ländern bekannt ist für seine Innovationen. Er integriert die Arbeitsansätze des Mailänder Teams und von Salvador Minuchin. Er arbeitet jetzt am Anna Freud National Centre for Children and Families in London und ist Gastprofessor am University College London. Eia Asen ist Autor von zahlreichen Büchern und Artikeln und hat einen internationalen Ruf als Berater und Referent.

Sebastian Baumann

Baumann, Sebastian

Diplom-Psychologe, Systemischer Therapeut und Berater (SG/DGSF), Lehrender für systemische Therapie und Beratung (DGSF), Klinischer Hypnotherapeut (M.E.G.), Systemischer Supervisor (SG und PTK BaWü), Systemischer Sexualtherapeut (Uli Clement), Studium der Psychologie an der Universität Heidelberg (Diplom), Studium der Sozial- und Religionswissenschaften in Florenz (Italien) und Fribourg (Schweiz), Vorstandbeauftragter Psychotherapie der Systemischen Gesellschaft. Sebastian Baumann lebt in Mannheim. www.loesungsraum-mannheim.de

Be, Siang

Diplom-Soziologe, Hypnotherapeut, Systemischer Therapeut, Systemischer Supervisor und Organisationsberater. Lehrender für Systemische Therapie, Supervision und Coaching (SG)

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Siang Be hat langjährige Erfahrung in der achtsamkeitsbasierten Weiterbildung systemischer Coaches, Supervisoren, Beratern und Therapeuten an Weiterbildungsinstituten in Deutschland, in der Schweiz und in Indonesien. Er leitet das Systemische Institut für Achtsamkeit (SIA) in Berlin. www.sia-berlin.com

Berg, Mathias

Sozialpädagoge M.A. & Diplom, Systemischer Therapeut und Berater (SG / DGSF), Lehrender für Systemische Beratung und Therapie (DGSF), Professor für Theorien und Konzepte Sozialer Arbeit mit Schwerpunkt Psychosoziale Beratung an der Katholischen Hochschule NRW, Aachen, Vorstandsmitglied der Landesarbeitsgemeinschaft Erziehungsberatung in NRW und der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke)

Binder, Désirée

Diplom Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Systemische Einzel-, Paar- und Familientherapeutin (SG), Supervisorin und Lehr-Supervisorin (DGfP).

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Sie bietet als Studienleiterin im Zentrum für Seelsorge der Ev. Kirche Baden kurzzeitige thematische und mehrjährige pastoral-psychologische Fortbildungen an. Sie arbeitet als Supervisorin, Beraterin und Therapeutin in verschiedenen Kontexten. Diverse Fach-Veröffentlichungen. Désirée Binder lebt und arbeitet in Freiburg-Opfingen. www.desiree-binder.de

Bonney, Dr. Helmut

Dr. med., Systemischer Familientherapeut (SG), Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Facharzt für Kinderheilkunde mit kinderneurologischer Spezialisierung, Facharzt für Psychotherapeutische Medizin, ist in eigener Praxis in Basel/Liestal mit Schwerpunkt Familientherapie und differenzierter Analyse und Behandlung von Aufmerksamkeits-störungen tätig. www.familientherapie-bonney.

Stefan Brandstetter

Brandstetter, Stefan

Diplom Sozialpädagoge FH; Ausbilder in der Praxis; Familienmediator; Lehrbeauftragter an der Katholischen Hochschule Freiburg i.Brg., Fachbereich Soziale Arbeit und an der Höheren Fachschule für Gesundheit und Soziales, Aarau/Schweiz, Fachbereich Soziale Arbeit zu den Themen JugendSubkulturen und Rechtsextremimus, Rechtsextremismusprävention. Ehrenamtlicher Mitarbeiter im Vorstand der Stiftung “Respekt“, Stiftung zur Förderung von jugendkultureller Vielfalt und Toleranz, Forschung und Bildung in Berlin.

Brill, Christoph

Diplom Forstwissenschaftler, Trainings-Experte für Leadership-Schlüsselqualifikationen, Prozessbegleiter und Moderator.  Diverse Aus- und Weiterbildungen: u.a. Visualisierungstechniken , Systemik, Evolutionsmanagement, Business-Enneagramm, Erlebnispädagogik, Psych-K-Coaching.

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Vier Jahre Geschäftsführer einer Werbe- und Kommunikationsagentur, Vortragsredner: Natural SuccessTM – Erfolgsstrategien der Natur im Wirtschaftsleben.
www.christoph-brill.de 

Clement, Prof. Dr. Ulrich

Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut und Supervisor, Lehrtherapeut für Systemische Therapie und Lehrender Coach (SG), Heidelberg.

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Berufliche Tätigkeit seit 1975 in Lehre, Forschung, Psychotherapie und Supervision an den Universitäten Hamburg, Heidelberg, Freiburg i.Br. und Basel; Forschungsaufenthalte in Griechenland und den USA; Research Associate an der Columbia University New York; Institutionelle Erfahrung in Kliniken, Beratungsstellen, Universitätsinstituten; 2006 Gründung des Instituts für Sexualtherapie Aachen/Heidelberg, www.ulclement.de.

Dietrich, Hanno

Diplom-Psychologe, Systemischer Berater (DGSF), Systemischer Supervisor (DGSF), Sportpsychologe (asp)

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Mehrjährige Erfahrung als Schulpsychologe im Staatlichen Schulamt Freiburg. Arbeitserfahrung als Psychologischer Fachdienst eines freien Trägers der Jugendhilfe. Begleitung von Teams und Einzelsportlern als Sportpsychologe. Trainer und Seminarleiter in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit. Freiberuflicher Supervisor und Coach in unterschiedlichen Kontexten.  www.hannodietrich.com

Dorgerloh, Oliver

Diplom-Sozialpädagoge, Systemischer Berater (DGSF), Systemischer Coach (DGSF), Systemischer Supervisor (DGSF), Lehrender für Erlebnispädagogik (be)
Lehrender für Systemische Beratung (DGSF) beantragt

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Beratung und Coaching von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, Seit 12 Jahren Führungskräftecoachings/ und -entwicklungsprogramme im Profit- & Non-Profit-Bereich, Begleitung von unterschiedlichen Fusionen und Kulturveränderungen in Unternehmen, Konzeption und Umsetzung von vielen Großgruppendialogen, Lehraufträge für Führung & Selbstmanagement und handlungsorientiertes Lernen,  Dorgerloh Trainings

Eckhart-Ringel, Dr. Annegret

Chefärztin der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie am DRK-Klinikum Berlin Westend . Sie ist Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Systemische Beraterin (SG), Systemische Kinder- und Jugendtherapeutin (SG).

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Nicht nur in der Klinik, sondern auch in vielen anderen Kontexten hat sie  mit Kindern, Jugendlichen und Familien gearbeitet: Auf Umwegen über die Kinderheilkunde und das öffentliche Gesundheitswesen gelangte sie in die Kinder- und Jugendpsychiatrie. Die Arbeit mit hochkonflikthaften Familiensituationen sind ihr sehr vertraut. Sie arbeitet schon mehrere Jahre mit dem Programm „Kinder aus der Klemme“.

Emily Engelhardt

Engelhardt, Emily M.

Pädagogin (M.A.), Systemische Beraterin & Supervisorin (SG), Onlineberaterin und Online-Supervisorin, Lehrende für Onlineberatung, Dozentin für Systemische Beratung

 

 

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Berufliche Erfahrungen in der freien Wirtschaft (Automobilkonzern) sowie in der sozialen Arbeit als fachliche Leitung einer Onlineberatungsstelle für Jugendliche sowie eines Integrationsfachdienstes. Seit 2012 Geschäftsführerin am Institut für E-Beratung der TH Nürnberg sowie freiberufliche Supervisorin und Trainerin für Systemische Beratung und Onlineberatung; Autorin des „Lehrbuch Onlineberatung“. Lehr- und Forschungsschwerpunkte: Onlineberatung, Digitale Sozialarbeit sowie Digitalisierung und Beratung. www.der-dreh.net/
Nadja Farag

Farag, Nadja

Diplom-Psychologin, Psychologische Psycho-therapeutin, Verhaltenstherapeutin, Weiterbildung in systemischer Beratung, Therapie und in imaginativer Traumatherapie.

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Tätigkeit als Psychologische Psychotherapeutin in der Psychiatrischen Institutsambulanz sowie leitende Psychologin der Abteilung Akutpsychiatrie und Psychosen in einer Klinik in Hamburg. Seit 2011 Mitarbeiterin in der Ambulanz der DGVT (Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie); Dozentin im Netzwerk Psychosenpsychotherapie der Charité Berlin sowie beim DDPP. Fundierte Erfahrung in der therapeutischen Arbeit mit psychisch kranken sowie suizidalen Menschen.

Fichtner, Dr. Jörg

Diplompsychologe, approbierter Verhaltenstherapeut und Mediator (gem. Richtlinien BM). Er arbeitet hauptsächlich als forensischer Sachverständiger im Familienrecht und forensischer Sachverständiger (gem. Richtlinien PTK). Zusätzlich ist er als Fortbilder für Trennungsberater und Familienrechtler tätig, u.a. bildet er im Elternkurs „Kinder im Blick“ fort. Er war Projektkoordinator des BMFSFJ-Praxisprojektes „Kinderschutz bei hochstrittiger Elternschaft“ und Berater im Familien-Notruf München.

Fischer, Marianne

Professionelle Flow-Praktikerin, dipl. Tanz- und Bewegungstherapeutin und Lehrerin; heute tätig als Co-Leitung der Dr. Gasser Flow-Akademie, Ausbildnerin von Lehrpersonen, Eltern und Interessierten, Flow-Beraterin und Flow-Therapeutin in eigener Praxis, Lehrerin und Lerncoach in der Freien Schule Winterthur (Schweiz). www.flow-akademie.ch

Frey, Kerstin

Zertifizierte FON-Stimmtrainerin, Kommunikationstrainerin und haltungszentrierte Coach und Beraterin (AfW), Studium der Erwachsenbildung an der Pädagogischen Hochschule in Weingarten, Ausbildung zur Psychodrama-Praktikerin für Gruppenleitung und Beratung – Moreno Institut Überlingen/ Edenkoben.

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Aktuell – Studium der Theatertherapie – Katholische Hochschule in Freiburg. Seit 2017 freiberuflich tätig. Mit Ihrer bühnefrey (www.buehnefrey.de)  ermöglicht sie lebendige Personal- und Persönlichkeitsentwicklung auf einer privaten Theaterbühne in Freiburg. Fokus: Erlebnisorientiertes und praxisnahes Real-Life-Training, Stimm- und Auftrittstraining sowie Teamentwicklungsmaßnahmen. Mit Leichtigkeit, Tiefe und Humor in Bewegung kommen! Seit 15 Jahren Ensemblemitglied im Theater Hans Dürr in Freiburg.

Dorothea Fritsch

Fritsch, Dorothea

Psychologische Psychotherapeutin, Systemische Therapeutin, Supervisorin

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Jahrgang 1966,verheiratet, Mutter von zwei erwachsenen Töchtern; Studium der Psychologie in Konstanz und Freiburg, Arbeits- und Lebenserfahrungen in fremden Kulturen, Ausbildung in Systemischer Therapie, ISTUP, Frankfurt; Ausbildung in Systemischer Supervision, IPF, München; Ausbildung zur Mediatorin VWA Freiburg; Berufserfahrung an Psychosomatischen Kliniken, im Suchtbereich und in der Erwachsenenbildung sowie der aufsuchenden Familienberatung, seit 2013 Mitarbeiterin an der Psychosozialen Beratungsstelle in Familienkrisen für Eltern, Kinder und Jugendliche in Freiburg, freiberufliche Tätigkeit als Paartherapeutin, Mediatorin und Supervisorin

Sebastian Funk

Funke, Sebastian

Dipl. Heilpädagoge, Systemischer Therapeut / Paar- und Familientherapeut sowie Lehrender für Systemische Therapie (DGSF).

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Langjährige Erfahrung im Rahmen der ambulanten und stationären Jugendhilfe. Seit 2006 in Lebens-, Erziehungs- und Familienberatungsstellen in Leipzig tätig. www.fam-thera.de

Seit mehr als zehn Jahren Durchführung von Gruppen- und Einzelangeboten für Kinder getrennter Eltern.  Entwicklung und Veröffentlichung eines familientherapeutischen Konzeptes für die Arbeit mit Familien in Trennungsprozessen – zusammen mit Annegret Weiß: Sebastian Funke/Annegret Weiß,  KiT – Kinder in Trennungsprozessen.  Ein familientherapeutischen Praxismanual für Gruppen und Einzelangebote. Verlag modernes Lernen, 2018.

Dr. Dr. Johannes Gasse

Gasser, Dr. Dr. Johannes

Philosoph, klinischer Psychologe, Kommunikations-forscher und Begründer des Ressourciven® Flow-Ansatzes. Heute tätig als Leiter der Dr. Gasser Flow-Akademie, Coach von Betrieben, Schulen und Einzelpersonen, Aus- und Weiterbildner und Forscher. www.flow-akademie.ch

Prof. Dr. Miriam Gebhardt

Gebhardt, Prof. Dr. Miriam

Historikerin, Journalistin und Buchautorin

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Journalistischen Arbeit, unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, die ZEIT und den STERN; Promotion an der Universität Münster; Habilitation an der Universität Konstanz über frühkindliche Sozialisation in Deutschland im 20. Jahrhundert. Lehrtätigkeit an der Univerität Konstanz als außerplanmäßige Professorin. www.miriamgebhardt.de

 

 

Foto: Oliver Rehbinder

Gehring, Eva

Diplom-Sozialpädagogin (FH), systemische Therapeutin und Beraterin (SG), systemische Familientherapeutin (SG), systemische Paartherapeutin, Coach(dvct), Malleiterin im Ausdrucksmalen; Beraterin in klientenzentrierter Gesprächsführung (GWG), dreijährige Weiterbildung in systemischer Transaktionsanalyse (Dörthe Verres); Erfahrung in vielfältigen Aufgabenfeldern der Sozialen Arbeit: Senioren- und Altenhilfe, Arbeit mit Eltern krebskranker Kinder, SPFH, Arbeit mit psychisch erkrankten Menschen. Aufbau mehrerer Beratungsstellen, darunter eine Fachstelle zu sexualisierter Gewalt, langjährige Leitungsfunktion in einer pro familia Beratungsstelle. Seit 2015 fachliche Leitung der Konflikthotline Baden-Württemberg e.V., Fachstelle für Beratung und Fortbildung bei Konflikten am Arbeitsplatz, mit dem fachlichen Schwerpunkt Konfliktcoaching und Konfliktmanagement/BGM (Betriebliches Gesundheitsmanagement);  seit 2011 auch freiberuflich tätig in eigener Praxis/Atelier: systemische Einzel- und Paarberatung, Personal Coaching, Ausdrucksmalen, systemische Fort- und Weiterbildung.

 

Gerber-Velmerig, Margarete

Diplom-Sozialarbeiterin, Supervisorin (DGSv), Trainerin für Gruppendynamik (DGGO); Selbstständige Organisationsberaterin

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Entwicklung von Führungskräften, Coaching, Begleitung von Veränderungsprozessen im Profit und Nonprofit-Bereich, Nottuln. www.gerber-velmerig.de

Martin Gerhold

Gerhold, Martin

Dipl. Sozialpädagoge (FH), Systemischer Therapeut (DGSF), Systemischer Supervisor (DGSF), Coach (DGSF), Fachmann für das Thema „Neue Autorität und Gewaltloser Widerstand“. Organisationsberater, Zusatzqualifikation (ZQ) Erlebnispädagoge.

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Langjähriger Leiter der Ambulanten Hilfe und Schulbezogene Hilfen der Katholischen Jugendfürsorge der Erzdiözese München und Freising e. V. Seit 2018 in eigener Praxis als systemischer Berater, Paar- und Familientherapeut, Supervisor, Coach und Organisationsberater für Profit und Non-Profit Unternehmen. Freier Mitarbeiter am Münchner Institut für Systmische Weiterbildung (misw).

Girolstein, Petra

Diplom-Sozialpädagogin, M.A. Personalentwicklung, Systemische Therapeutin, Supervisorin, Approbierte Kinder- und Jugendtherapeutin, Lehrende Systemische Beratung (DGSF). Ausbildungen in systemischer Paar- und Familientherapie (IF Weinheim) und Supervision (Rosmarie Welter-Enderlin, Schweiz), Weiterbildungen u. a. in Körperpsychotherapie (George Downing), Organisationsentwicklung, Elterncoaching.

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Berufliche Erfahrungen in der Jugendhilfe, Jugend- und Drogenberatung und 11 Jahre in einer Pro Familia Beratungsstelle. 1999–2008 Aufbau, Leitung und Geschäftsführung einer ambulanten Jugendhilfeeinrichtung. Seit 1995 freiberufliche Tätigkeit als Einzel-, Paar- und Familientherapeutin, Coach, Supervisorin und Organisationsberaterin. Lehrbeauftragte und Fortbildnerin an Hochschule und Weiterbildungsinstituten. IF Weinheim.

Andreas Gohlke

Gohlke, Andreas

Diplom-Sozialarbeiter, Systemischer Therapeut, Systemsicher Supervisor und Systemischer Coach, Körperpsychotherapeut

 

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Mitarbeit im Fachverband Medienabhängigkeit e.V., dem Expert-Network on Behavioral Addictions (ENoBA), langjährige Tätigkeiten als Referent sowie im Bereich Internetbezogene Störungen in Forschung, Prävention, Beratung und Behandlung. www.mediensucht-escape.de

Hahn, Anna

Diplom-Psychologin, Systemische Therapeutin (SG), Erlaubnis zur Psychotherapie nach dem HPG, Paartherapeutin (SIH), Sexualtherapeutin (IGST), klinische Hypnose M.E.G.

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Langjährige Berufserfahrung in stationären und ambulanten Suchthilfeeinrichtungen, Beratung und Therapie von Betroffenen,
Beratung und Begleitung von Angehörigen, Paar- und Sexualtherapie bei Pro Familia Freiburg, interkulturelle Beratung und Therapie

Harkcom, Stephanie

Lehrerin an einer Realschule in Heidelberg; sie unterrichtet die Fächer Geschichte, Englisch und Gemeinschaftskunde. Nach zehnjähriger Berufstätigkeit suchte sie vor einigen Jahren Alternativen zu den „herkömmlichen“ Methoden, mit herausforderndem Schülerverhalten anders umzugehen. Fündig wurde sie beim systemischen Ansatz. Schon während ihrer Weiterbildung „Systemische Beratung und Systemaufstellungen“ (HAG Heidelberg) hat sie systemische Interventionen in konkreten Unterrichtssituationen angewandt und festgestellt: Die Störungen verschwinden zwar nicht, aber sie werden weniger, sie konnte entspannter mit ihnen umgehen und fühlte sich besser. Grund genug, den Ansatz weiterzuverbreiten: Seit 2015 bietet sie im Bereich „systemische Interventionen im Klassenzimmer“ Fortbildungsangebot für Lehrkräfte an.

Stefanie Harlacher

Harlacher, Stefanie

Diplom-Sozialpädagogin, Systemische Familientherapeutin (DGSF), Kunsttherapeutin (DFKGT) und Integrative Suchttherapeutin. Weiterbildung in PEP (Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie, nach Dr. Michael Bohne) sowie Fortbildungen in Psychodrama und EFT- Paartherapie; langjährige Tätigkeit im ambulanten und stationären Suchtbereich sowie in der Suchtpräventionsarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Seit 2015 Mitarbeiterin der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche in Achern, Landkreis Ortenaukreis.

Härle, Dagmar

Master of Psychotraumatologie (Univ. Zürich), Yogalehrerin (RYT 200), Practitioner Somatic Experiencing (SE), EMDR, cert. Facilitator TC-TSY (taumasensitiver Yoga, Traumacenter Brookline); Ernährungswissenschaftlerin, DVNLP Lehrtrainerin und Lehrcoach.

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Langjährige Tätigkeit als Coach und Traumatherapeutin in eigener Praxis in CH – Basel: www.trauma-institut.eu

Hellenthal, Lothar

Gestalttherapeut, Systemischer Familientherapeut (DGSF), Systemischer Supervisor (DGSF); Lehrender für Systemische Beratung (DGSF), langjährige klinische Erfahrung in der Arbeit mit abhängigen Menschen; freie Praxis für Supervision und Organisationsentwicklung in Profit- und Non-Profit-Kontexten, Linnich. Institut für systemische Beratung, Supervision und Organisationberatung

Herwig-Lempp, Prof. Dr. Johannes

Diplom-Sozialpädagoge, Systemischer Sozialarbeiter, Fortbilder und Supervisor. Professor an der Hochschule Merseburg für Systemische Sozialarbeit/ Sozialarbeitswissenschaft. Autor von „Ressourcenorientierte Teamarbeit“, 4. Aufl. 2016, Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht). www.herwig-lempp.de

Heumann-Steger, Katja

Diplompsychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Systemische Paar-und Familientherapeutin (DGSF) , Hypnotherapeutin für Kinder und Jugendliche (MEG Rottweil), Marte Meo Therapeutin, bindungsbasierte Therapie und Beratung BBT (PD K.H. Brisch, München).

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Stellv. Leiterin der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche in Müllheim, Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. FFAK Dozentin (Kinder-und Jugendlichencurriculum, FFAK) Supervision und Fortbildungen in Arbeitsfeldern mit Schwerpunkt Kinder-und Jugendliche und ihre Familien.

Rebecca Hilzinger

Hilzinger, Rebecca

Pädagogin M.A., Systemische Beraterin und Therapeutin (SG), Lehrende für Systemische Beratung (i.A.), Lehrbeauftragte in der (universitären) Hochschullehre und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Trier.

 

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Erfahrungen in der ambulanten und aufsuchenden Familientherapie, in der professionsbezogenen Beratung von Studierenden und in systemischer Beratung, Klärungshilfe und Gesundheitsförderung in Industrie, Verwaltung und psychosozialen Einrichtungen. Forschungs- und Lehrtätigkeiten am Universitätsklinikum Heidelberg und an der Evangelischen Hochschule Darmstadt. Forschungsschwerpunkte in Psychotherapie-, Beratungs- und Professionalisierungsforschung mit besonderem Blick auf systemtherapeutischem Handeln. Gemeinsam mit Jochen Schweitzer, Hans Lieb und Christina Hunger-Schoppe Mitautorin des Buchs „Soziale Ängste“ der Reihe „Störungen systemisch behandeln“ (Carl-Auer Verlag).

Huber, Michaela

Diplom-Psychologin, approbierte Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin (auch EMDR-Supervisorin) und Ausbilderin in Traumabehandlung.

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Michaela Huber ist 1952 in München geboren. Nach Studium der Psychologie in Düsseldorf und Münster (Diplom 1977) und Ausbildung in Verhaltenstherapie war sie Dozentin an verschiedenen Ausbildungsinstituten und Universitäten in Deutschland und von 1978–1982 Redakteurin bei der Zeitschrift „Psychologie heute“. Ausbildungen u.a. in Klinischer Hypnose und EMDR. Seit 1989 ist sie in Kassel als Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin niedergelassen und national wie international als Ausbilderin in Traumabehandlung mit Schwerpunkt komplexe PTBS und dissoziative Störungen tätig. Zahlreiche Fachartikel und Bücher, u.a. ein zweiteiliges Standardwerk: „Trauma und die Folgen“ und „Wege der Traumabehandlung“ (2003), „Der Feind im Innern“ (2013), „Der geborgene Ort“ (2015). Seit 1995 ist sie 1. Vorsitzende einer Trauma-Fachgesellschaft (ISSD dt. Sektion, seit 2012 umbenannt in „Deutsche Gesellschaft für Trauma und Dissoziation“; www.dgtd.de). Auszeichnungen u.a. „International Distinguished Achievement Award“ 1997 der ISSD; Bundesverdienstkreuz. Weitere Infos: www.michaela-huber.com

Hüls, Kristin

Dipl.-Sozialarbeiterin (FH), Systemische Paar- und Familientherapeutin (DGSF). Tätigkeitsschwerpunkt Beratung und Begleitung von Mädchen und Prävention an Grundschulen an der Fachstelle gegen sexuellen Missbrauch, Wendepunkt e. V., Freiburg.

Klaus-Jürgen Hütten

Hütten, Klaus-Jürgen

Jg. 1955, Diplom-Psychologe und Diplom-Betriebswirt, seit 1983 als Coach, Trainer und Berater national und international branchenübergreifend tätig. Schwerpunkt: individuelle und organisationale Begleitung von Entwicklungs- und Veränderungsprozessen. Qualifizierung als systemischer Berater und Trainer (Beratergruppe Neuwaldegg, Wien, Königswieser & Network, Wien), Energetische Gesprächsführung (Process Inquiry®; Institute for Life Energy (Los Angeles/Köln), Geschäftsführer GrueneHuette, Bad Honnef.
huetten@gruenehuette.com

Innecken, Barbara

Heilpraktikerin (Psychotherapie), Pädagogin, Sprachtherapeutin, Lehrtherapeutin für Systemaufstellungen (DGfS), Leiterin des NIG®-Instituts

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Barbara Innecken arbeitet in eigener Praxis und vertritt die von Eva Madelung entwickelte Methode „Neuro-Imaginative Gestalten“ (NIG®) im In- und Ausland. Ihr behutsamer und klarer Umgang mit Aufstellungsarbeit sowohl in der Selbsterfahrung als auch in der Fortbildung für Aufstellungen im Einzelsetting stützt sich auf ihre jahrzehntelange praktische Erfahrung mit verschiedenen therapeutischen Vorgehensweisen, u.a. auch auf die Einbindung traumatherapeutischer Methoden. Publikationen u.a.: Im Bilde sein (mit E.Madelung), Carl-Auer Verlag; Weil ich euch beide liebe, Tredition Verlag; Kinesiologie – Kinder finden ihr Gleichgewicht, Don Bosco Verlag.

www.nig-institut.de

Jansen, Wolfgang

Sonderpädagoge, TZI-Diplom (RCI), Systemischer Berater, Systemischer Supervisor und Organisationsberater (IFW).

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Senior Coach und Lehrcoach der Führungsakademie Karlsruhe, Schulleiter der Klinikschule Freiburg.

Kern, Leopold

Präsentations- und Stimmcoach mit Schwerpunkt Persönlichkeitsentwicklung und Kommunikationstraining, Musik-Kinesiologe, Sänger, Regisseur, Theaterleiter

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Leopold Kern ist klassisch ausgebildeter Sänger mit erfolgreicher Bühnenkarriere, Regisseur und Leiter des „Musiktheater im E-Werk“ in Freiburg/Breisgau. Internationale Engagements als Sänger für Konzert und Musiktheater (u.a. Theater des Westens, Berlin; Theater an der Wien; Teatro Regio di Parma; Israel Festival, Jerusalem). Mit dem eigenen Ensemble Gastspielreisen durch Europa sowie Mexiko, Brasilien, Thailand und Indonesien.
Die von ihm entwickelte Methode StageWork Coaching basiert auf den Erkenntnissen der Musik-Kinesiologie und integriert darüber hinaus Techniken verschiedener Körper-, Atem- und Bewusstseinsschulungen. Er leitet Kurse im In- und Ausland. Weiter Informationen unter: www.stagework-coaching.com

Kiebler, Saskia

Rechtsanwältin für Familienrecht, Mediatorin (Universität Hagen), Systemische Therapeutin/Familientherapeutin (DGSF), Systemische Beraterin (DGSF), Systemische Kinder- und Jugendlichentherapeutin (DGSF), Anerkannte Systemaufstellerin (DGfS), Erlaubnis zur Psychotherapie nach dem HPG, Traumatherapeutin Somatic Experiencing©.

Weiterbildungen in Systemisch-Integrativer Paartherapie (Tom Levold), Hypnosystemischer Kommunikation nach Milton Erickson (MEI Rottweil), Bindungsbasierte Psychotherapie (Prof. Dr. Karl-Heinz Brisch) und NLP (DVNLP).

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Nach langjähriger Tätigkeit als Rechtsanwältin für Familienrecht nunmehr schwerpunktmäßig Tätigkeit als Einzel-, Paar- und Familientherapeutin in eigener Praxis in Freiburg. Seit 2009 regelmäßig Aufstellungsarbeit in Tagesseminaren mit Gruppen sowie im Einzelsetting. Seit 2004 freie Mitarbeit als Trennungs- und Scheidungsmediatorin bei pro familia Freiburg e.V.

Weitere Infos:

www.kiebler-familienstellen.de

 

Klasen, Mathias

Diplom-Psychologe, Systemisch-Integrativer Therapeut für Familien-, Paar- und Einzeltherapie (DGSF/ISIT), Psychodrama-Praktiker (ISIT). Lehrender für Systemische Beratung (DGSF). Erlaubnis zur Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz (HPG). Weiterbildungen in Psychotraumatologie für Berater*innen sowie Notfallpsychologie für Kinder und Jugendliche bei REFUGIO/Bremen und Onlineberatung bei Birgit Knatz. Leitung von „egon + klara – Systemischen Praxis für Familien, Teams und Organisationen“

 

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Fachbereichsleitung Familientherapeutische Jugendhilfe, Beratung und Begleitung von pflegenden Angehörigen. Freiberufliche Tätigkeit als Coach, Familien- und Paartherapeut und als Supervisor; Inhouse-Seminare und Kurse für Systemische Beratung; Trainer und Seminarleiter u.a. in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit, Gesprächsführung und Kommunikation sowie Eldercare – Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf

Dr. Rudolf Klein

Klein, Dr. Rudolf

 

Studium der Sozialpädagogik; Tätigkeit als Gruppentherapeut in einer Klinik für Alkohol- und Medikamentenabhängige; Mitarbeiter einer ambulanten psychosozialen Beratungs- und Behandlungsstelle mit dem Schwerpunkt Sucht; Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut; seit 2004 in freier Praxis tätig; Lehrtherapeut und Lehrender Supervisor der Saarländischen Gesellschaft für Systemische Therapie (SGST) und der Systemischen Gesellschaft (SG); Lehrtherapeut des Wieslocher Instituts für systemische Lösungen (wisl); letzte Publikationen: „Lob des Zauderns“, Carl-Auer-Systeme 2014; „Alkoholabhängigkeit“, gemeinsam mit Gunther Schmidt, Carl-Auer-Systeme 2017.

Kleuter, Andre

Diplom-Sozialpädagoge, Systemischer Therapeut (DGSF), Systemischer Coach (DGSF), Systemischer Supervisor (DGSF), Lehrender für Beratung (DGSF)

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Seit vielen Jahren Tätigkeit als Berater und Therapeut. Sein Schwerpunkt liegt in der Beratung von Menschen mit arbeitsplatzbezogenen Fragestellungen. Er lehrt am Hamburgischen Institut für Systemische Weiterbildung (HISW) und ist darüber hinaus als Supervisor tätig. Er lebt und arbeitet in Hamburg. www.kleuter-beratung.de

Klorer, Robert

Diplom-Sozialpädagoge (BA), Systemischer Therapeut (SG)

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Mehrjährige Erfahrung in der Ehe-, Familien- und Lebensberatung, langjährige Tätigkeit in verschiedenen Feldern der Jugendhilfe: Kommunale Bezirkssozialarbeit, Erziehungsberatung und Mitarbeit in einer Präventions- und Beratungsstelle für Jungen und junge Männer, mehrjährige Tätigkeit in der ambulanten und stationären Eingliederungshilfe für psychisch erkrankte Menschen

Kocheise, Simon

Systemischer Berater und Systemischer Coach (DGSF), Lehrer für Mathematik, Biologie und Physik in der Abteilung Kinder- und Jugendpsychiatrie der Klinikschule Freiburg (Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum für Schüler*innen in längerer Krankenhausbehandlung), sonderpädagogische Qualifikation im Rahmen einer einjährigen beruflichen Weiterbildung

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Beratung und Information von jungen Menschen, Familien und Schulen zu Fragestellungen in Bezug auf psychische und chronische Erkrankungen im Kontext „Schule“; regelmäßige Workshop- und Fortbildungsangebote für Lehrkräfte zum systemischen Ansatz; ehrenamtliche Mitarbeit im Beratungsteam der Rosa Hilfe Freiburg e.V., welches Beratung, Begleitung und Coaching zu Fragen hinsichtlich der sexuellen Orientierung und sexuellen Identität anbietet.

Thodora Koleva-Herrmann

Koleva-Herrmann, Theodora

Magister in Deutsch als Fremdsprache, Psychologie und Pädagogik (Univ.), Systemische Beratung (DGSF), Elterntrainerin (Refugio), Systemische Therapeutin (DGSF), Systemisches Coaching (DGSF), Systemische Supervision (DGSF), Organisationsberatung (misw), Koordination Fachbereich „Neue Autorität und gewaltloser Widerstand“ am Münchner Institut für Systemische Weiterbildung (misw).

Korittko, Alexander

Diplom-Sozialarbeiter, Systemischer Familien- und Paartherapeut, Lehrtherapeut und Lehrsupervisor (DGSF), Mitbegründer des Zentrums für Psychotraumatologie und traumazentrierte Psychotherapie Niedersachsen (ZPTN). Co-Autor (zusammen mit Karl-Heinz Pleyer) des Buches „Traumatischer Stress in der Familie“. Hannover.

Christine Köster

Köster, Christine

Pflegefachkraft für Gerontopsychiatrie und Palliative Care; Psychotherapie nach dem HPG; Systemische Beraterin (DGSF); Systemische Therapeutin für Familien-, Paar-und Einzeltherapie (DGSF) i.A., Hypnosystemische Kommunikation (MEG Rottweil); Systemische Trauerbegleitung (MEG Heidelberg). Christine Köster lebt in Freiburg.

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Langjährige Erfahrung und Tätigkeit in interdisziplinären Teams in Klinik und Altenhilfeeinrichtungen, Stationsleitung, Beratung und Begleitung in Hausbesuchen von Einzelnen, von Paaren und Familien im Kontext Veränderung, Krankheit, Abschied, Sterben, Tod und Trauer.

Martina Kruse

Kruse, Martina

Hebamme und Familienhebamme. M.A. Management und B.A. Public Health Care und Casemanagement. Traumazentrierte Fachberatung/Traumapädagogik (DeGPT). Systemische Beratung (SG).

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Seit 2008 tätig im Team Frühe Hilfen des Sozialpädagogischen Zentrums Kerpen. Schwerpunkt liegt hier auf der Beratung und Begleitung von Frauen und Familien während Schwangerschaft und erstem Lebensjahr. Seit 2013 tätig als Dozentin und Referentin zu den Themen Trauma, Systemische Beratung und Kommunikation. Autorin des Fachbuches „Traumatisierte Frauen begleiten. Das Fachbuch für Hebammen, Geburtshilfe und Frühe Hilfen“ und diversen Fachartikeln. Beratung von Frauen, Paaren und Fachkräften im Kontext von Trauma und Geburt. Langjährige Berufserfahrung als Hebamme. Martina Kruse lebt in Köln.
www.beratungundfortbildung-kruse.de/

Kuhnert, Tanja

Diplom-Sozialarbeiterin, M.A., Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen, Systemische Beraterin (DGSF/SG/DGfB), Systemische Familientherapeutin / Therapeutin (DGSF/SG), Supervisorin und Organisationsberaterin (DGSF), Coachin (DGSF), DGSF e. V. zertifizierte Lehrende für Systemische Beratung, (Familien-) Therapie, Coaching und Supervision. Traumafachberaterin / Traumapädagogin (DeGPT/BAG), Traumatherapeutin (PiTT).

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Langjährige Tätigkeit in der ambulanten Kinder- Jugend- und Familienhilfe, Stationären Jugendhilfe / Inobhutnahme, Suchtprävention sowie Wohnungslosenhilfe und Aufbau eines niedrigschwelligen interkulturellen Beratungsangebots für Mädchen und junge Frauen. Leitung in der ambulanten Betreuung psychisch belasteter Menschen. Ehemalige Vorständin der DGSF e. V. Seit 2008 in eigener Praxis in Köln. www.loesungsraum-koeln.de

Lang, Sabine

Diplom-Pädagogin, Diplom-Religionspädagogin, Personalentwicklerin (M.A.), Systemische Therapeutin/Familientherapeutin (DGSF), Systemische Supervisorin (DGSF), Trainerin Stressmanagement (IFT-Gesundheitsförderung), MOVE-Trainerin (Motivierende Gesprächsführung), Freiburg. Mitherausgeberin des Buches „3,7 Promille oder so…“(Robert Schäfer Verlag)

Leucht, Jochen

„Zuhören ist eine leise und elementare Äußerung". Thaddäus Troll

Diplom- Pädagoge, Diplom- Sozialpädagoge, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Familien- und Paartherapeut, Systemischer Therapeut (DGSF), Systemischer Supervisor und Organisationsberater (DGSF), Systemischer Coach (DGSF), Supervisor (LPTK BaWü); Lehrender für Systemische Beratung (DGSF); European Certificate of Psychotherapy (ECP); Leitung von tandem PRAXIS & INSTITUT

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Freiberufliche Tätigkeit als systemischer Familien- und Paartherapeut, als systemischer Supervisor und als systemischer Organisationsberater, Mitarbeit an einem Modellprojekt der stationären Jugendhilfe/Drogenhilfe in der Schweiz, Gruppen- und Einzeltherapie in einer  stationären Drogenrehabilitationsklinik; langjährige Erfahrung in der aufsuchenden Familientherapie, Fachberatung Entwicklungshilfeprojekte in Osteuropa und Zentral-Asien (Drogenhilfe, Familienhilfe, Psychotraumatologie).

Levold, Tom

Lehrtherapeut, Lehrender Supervisor und Lehrender Coach (SG). Studium der Sozialwissenschaften, Psychologie, Ethnologie und Philosophie in Bochum und Köln.

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Nach langjähriger Tätigkeit in der Jugendhilfe seit 1989 freiberuflich als Paartherapeut, Supervisor, Coach in Köln tätig. Seit 1984 Lehrtätigkeit im Rahmen der Weiterbildung in Systemischer Therapie und Tätigkeiten als Gastdozent an vielen systemischen Instituten im In- und Ausland. Zahlreiche Veröffentlichungen zur systemischen Theorie und Praxis. Mitherausgeber von „Kontext“ und Herausgeber von „systemagazin – Online-Journal für systemische Entwicklungen“.

www.levold.de und www.systemagazin.de

Lienhard, Lotti

Sozialpädagogin (FH), Systemische Paar- und Familientherapeutin (DGSF), Systemische Kinder- und Jugendlichentherapeutin (DGSF), Lehrende für Systemische Beratung (DGSF), Schulsozialarbeiterin, CH-Basel

Christiane Lier

Lier, Christiane

Diplom-Psychologin, Europäische Psychotherapeutin (EAP), Systemische Familientherapeutin (DGSF), Systemische Supervisorin (IGST, SG), Erzieherin im Erstberuf
Seit 1990 in freier Praxis tätig, Prozessorientierte Aufstellungen seit 1995, Lehrtherapeutin (DGfS) für prozessorientierte Aufstellungen, langjährige Erfahrungen in der Erwachsenenbildung; Einzelfallhilfe für Kinder und Jugendliche.

www.christiane-lier.de

Locherer, Gabi

"Wer ein Ziel hat, findet auch einen Weg.“ Laotse

Diplom-Sozialpädagogin, Systemische Therapeutin für Familien-, Paar- und Einzeltherapie (DGSF), Psychotherapeutin (ECP), Paartherapeutin (IGST),
Systemische Supervisorin (DGSF), Lehrende für Systemische Beratung und Therapie (DGSF), Marte-Meo-Therapeutin und Colleague Trainerin, Jahrgang 1956.

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Fachbereichsleitung Familientherapeutische Jugendhilfe, Leitung einer Kindertagesstätte, Stellvertretende Leitung einer E-Schule, Arbeit mit schulverweigernden Jugendlichen, Gesprächsgruppenangebote im Strafvollzug, Teamleitungen im Bereich Soziale Gruppenarbeit, Schulprojekte und Therapie, freiberufliche Tätigkeit als Coach, Familien- und Paartherapeutin und als Supervisorin; Inhouse-Seminare und Kurse für Systemische Beratung; berufliche Erfahrung in der stationären und ambulanten Jugendhilfe; Projekte für Mehrfamilientherapie, Lehrbeauftragte an Hochschulen und Lehrende für systemische Beratung und Therapie

Prof. Dr. med. Thomas Loew

Loew, Prof. Dr. med. Thomas

Prof. Dr. med. Thoams Loew leitet die Abteilungen für Psychosomatik am Universitätsklinikum Regensburg und der Klinik Donaustauf. Seine Spezialthemen sind seit vielen Jahren die körperorientierten Selbststabilisierungstechniken, für die er sich besonders in der Traumabehandlung mehr Aufmerksamkeit wünschen würde. Traumata unterschiedlicher Genese als Belastungsfaktor für Familien, insbesondere im interkulturellen Raum, beschäftigen ihn seit vielen Jahren (siehe auch https://www.researchgate.net/profile/Thomas_Loew).

Dr. phil Wolfram Lutterer

Lutterer, Dr. phil. Wolfram

Bildungswissenschaftler und Soziologe; Bereichsleiter an der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern; Forschungen und zahlreiche Veröffentlichungen in den Bereichen systemische Theorie und Lerntheorie sowie zur Entwicklung von Weltbildern; ausgewiesener Experte zu Gregory Bateson. https://www.lutterer.de

Marks, Dr. Stephan

Sozialwissenschaftler und Supervisor; Leiter des Forschungsprojekts Geschichte und Erinnerung. Vorstandsvorsitzender von Erinnern und Lernen e.V. und Sprecher des Freiburger Instituts für Menschenrechtspädagogik. Er bildet Berufstätige, die mit Menschen arbeiten, über Menschenwürde und Scham fort, Freiburg.

Prof. Dr. Nikolaus Marsch

Marsch, Prof. Dr. Nikolaus

Rechtswissenschaftler, Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht, Universität des Saarlandes, (https://www.uni-saarland.de/lehrstuhl/marsch.html). Ein Schwerpunkt seiner Forschung betrifft die rechtliche Regulierung von Digitalisierungsphänomenen, insbesondere unter dem Aspekt des Datenschutzes. Vor seinem Wechsel nach Saarbrücken war Prof. Dr. Marsch Direktor des Instituts für Informations- und Wirtschaftsrecht am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Seine 2018 im Mohr Siebeck Verlag erschiene Habilitationsschrift ist dem europäischen Datenschutzgrundrecht gewidmet. Für das von ihm gemeinsam mit deutschen und französischen Kolleginnen bei Springer herausgegebene Lehrbuch „Deutsches und Französisches Verfassungsrecht – Ein Rechtsvergleich“ wurde er 2017 mit dem deutsch-französischen Parlamentspreis des Bundestags und der französischen Nationalversammlung ausgezeichnet.

Maschke, Boris

Dipl.-Psychologe; seit 2003 Tätigkeit im Berufspsycho-logischen Service der Agentur für Arbeit v.a. in München und Stuttgart; seit 2016 psychologischer Berater im Netzwerk LSBTTIQ Baden-Württemberg, seit 2017 Konzeption und Leitung von Schulungen LSBTTIQ-Beratungskompetenz; Leiter von Selbsterfahrungs-gruppen zum Coming-Out für das SUB e. V. München, 2017 Mitgründer des Berufsverbandes VLSP* e. V. (Regionalgruppe München), 2019 Gründer des LGBTIQ*-Diversity-Netzwerks der Agentur für Arbeit und des Jobcenters in München.

Müller, Monika

Studium der Philosophie, Pädagogik und Literaturwissenschaft; Ausbildung in integrativer, gestaltorientierter Therapie (Fritz Perls Institut Deutschland (FPI) und University of Jerusalem, Israel); Ausbildung zum Clinical Supervisor in Sozial and Pastoral Fields (Fritz Perls Institut / University of Jerusalem, Israel);
Ausbildung in Bibliodrama (Universität Mainz); 2jährige Fortbildung Thanatologie (FPI); Master-Fortbildung in NLP (Center of NLP, Aptos, USA)

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

20 Jahre Leiterin der Ansprechstelle im Land NRW zur Pflege Sterbende, Hospizarbeit und Angehörigenbegleitung (ALPHA Rheinland); Gründungsmitglied des TrauerInstituts Deutschland; Herausgeberin der Zeitschrift LEIDfaden

Nassenstein, Martina

Diplom Sozialarbeiterin, Systemische Therapeutin/Familientherapeutin (DGSF), Tanz- und Ausdruckstherapeutin (DITAT), Pädagogisch-Therapeutische Beraterin (BVPPT), Supervisorin i.A., Referentin Fort- und Weiterbildung mit Schwerpunkt Suizidprävention, Dozentin Duales Studium Soziale Arbeit

 

 

 

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Systemische Einzel- und Paartherapie; Beratung in freiberuflicher Praxis; Trauerbegleitung/Suizidprävention; langjährige Tätigkeit in Beratungsstelle für Schwangere und Familien und Ambulant Betreutes Wohnen für psychisch kranke Menschen. www.martina-nassenstein.de

Nerb, Dr. Nicole

Diplom Psychologin,Systemische Therapeutin für Familien-, Paar- und Einzeltherapie (DGSF), Erlaubnis zur Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz (HPG),Tanztherapeutin (BVT).

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Familienpsychologische Gutachterin für Familiengerichte zu Fragen nach Erziehungsfähigkeit, Aufenthalt des Kindes bzw. Regelung von Umgangskontakten, Tätigkeit als systemische Familien- und Paartherapeutin in eigener Praxis, Aufsuchende Familientherapie im Jugendhilfekontext, Psychologische Einzel- und Paarberatung im Kontext Beratungsstelle.

Neumeyer, Anna-Elisabeth

Diplom-Sozialpädagogin, approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Therapeutin für Klinische Hypnose (M.E.G.), Buchautorin sowie Mitautorin vieler Fachpublikationen. Urheberin des Therapeutischen Zauberns®. Ausbilderin für zertifizierte Zaubertherapeuten und Zaubertherapeutinnen.

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Selbstständig mit eigener Praxis für Klinische Hypnose (M.E.G.) und dem Institut für Therapeutisches Zaubern®. Referentin an verschiedenen Zahnärztekammern, an psychotherapeutischen Instituten, an Ausbildungs-Instituten für Klinische Hypnose (M.E.G.). Referentin bei internationalen psychotherapeutischen und zahnärztlichen Kongressen, Freiburg. Praxis und Institut

Normann, Katrin

Diplom-Sozialpädagogin, Systemische Paar- und Familientherapeutin, Mediatorin (BAFM/BM) und Leiterin des Familien-Notruf München, wo sie u.a. Trennungs- und Scheidungsberatung und Mediation anbietet. Sie arbeitet auch als Trainerin für: Paar- und Familientherapie, gibt Fort- und Weiterbildung in den Bereichen Mediation, Begleiteter Umgang und Beratungsangebote für hocheskalierte Familienkonflikte sowie das Elterntraining „Kinder im Blick“, München.

Ohlendorf, Peter

Peter Ohlendorf ist ein Film- und Fernsehregisseur sowie Drehbuchautor und Filmproduzent.  Er wurde an der Deutschen Journalistenschule in München ausgebildet und arbeitete dann zunächst als Journalist bei verschiedenen öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten.  Später machte er sich als Filmemacher selbstständig. Seit Mitte der 1980er-Jahre befasst Ohlendorf sich vor allem mit ökologischen, entwicklungs- und gesellschaftspolitischen Themen. Bekannt wurde er insbesondere durch seinen investigativen Dokumentarfilm „Blut muss fließen – Undercover unter Nazis“, der auf langjährigen Recherchen beruht und sich mit der rechtsextremen Musikszene befasst. Der Film wurde auf der Berlinale 2012 gezeigt und erhielt den 2. Preis des Alternativen Medienpreises 2012.

Ollefs, Dr. Barbara

Dr. phil., Diplom-Psychologin, Systemische Supervisorin, Psychologin in der DDG (i.A.).

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Als Systemische Familientherapeutin in der psychosozialen Betreuung von chronisch kranken Kindern/Jugendlichen (Asthma und Diabetes) und deren Familien sowie in der Frühgeborenen-intensivmedizin am Kinderhospital Osnabrück tätig.

Lehrbeauftragte am Fachbereich Humanwissenschaften der Universität Osnabrück und in der Aus- bzw. Weiterbildung von PsychologInnen tätig. Koordinatorin Systemisches Elterncoaching am IF Weinheim.

Stephan Orths

Orths, Stephan

Jg. 1958, Diplom-Ingenieur, 17 Jahre int. Top-Management in Deutschland, USA, Italien. Langjährige Erfahrungen in Personalführung und Veränderungsprojekten; Systemischer Coach (Zertifikat SG); Systemischer Organisationsentwickler (BTS Mannheim); Systemische Beratungspraxis seit 2001; Geschäftsführer synetz-changeprozesse.de; lebt in Freiburg; Co-Autor: „Teamentwicklung mit Diversity Management“
info@synetz-changeprozesse.de

Dr. Nadja Parpart

Parpart, Dr. Nadja

Soziologin. Seit 1999 als Digital Consultant und Führungskraft bei der Digitalagentur Virtual Identity AG tätig. Deren Leitmotiv:
„Das Leben der  Menschen mit digitalen Innovationen einfacher machen“. Verantwortlich für die strategische Entwicklung von Kunden wie Siemens, Roche, BASF und Union Investment und für die Entwicklung eines Teams von 45 Mitarbeiter/innen und Führungskräften.

Pfeifer-Schaupp, Prof. Ulrich

Sytemischer Supervisor (DGSF), systemischer Therapeut (DGSF). Leiter des Freiburger Instituts für Systemische Therapie und Beratung. Nach dem Studium der Verwaltungswirtschaft entschied er sich, das Helfen zu seinem Beruf zu machen und studierte Soziale Arbeit und Erziehungswissenschaft. 16 Jahre lang war er in verschiedenen Feldern der sozialen Arbeit praktisch tätig, u.a. in der Beratung und Begleitung von psychisch erkrankten Menschen, in der Bezirkssozialarbeit und in der Arbeit mit Flüchtlingen. Nach der Promotion an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen übernahm er 1999 eine Professur für Sozialarbeitswissenschaft an der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit. Dort lehrte er bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2018 Sozialpsychiatrie, systemische Beratung, Achtsamkeit und Buddhismus. Ulrich Pfeifer-Schaupp praktiziert seit 30 Jahren Zen und Achtsamkeitsmeditation. Er ist Mitglied im Intersein-Orden des Zenmeisters Thich Nhat Hanh.

 

Pinkall, Tom

Diplom-Theologe, Systemischer Berater (SG, DGSF); Systemischer Therapeut (SG, DGSF); Systemischer Supervisor und Coach (SG), Lehrender für Systemische Beratung und Therapie (SG) European Certificate of Psychotherapy (ECP); ACT-Trainer (ACBS) und MBSR-Lehrer (CfM, USA). Mannheim.  http://www.systems-change.de und http://www.act-mindful.space

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Systemische Beratung hat mich von Anfang an beeindruckt und ich durfte sie in verschiedenen Formen als Grundlage meiner beruflichen Tätigkeit kennenlernen. Dabei spielen Systemische Lehrtätigkeit für Therapie und Supervision, die Entdeckungs- und Erfindungsfreude in der Welt der Acceptance und Commitment Therapie/Training (ACT) und Meditationspraxis eine wichtige Rolle. Dazu kommen der Wunsch die Welt in ihrer Weite zu sehen und unser Leben in Verbindung mit dem von anderen, die unter sehr anderen Bedingungen diesen jetzigen Moment erleben. 1972 wurde ich in Dresden geboren.

 

Bernhard Pörksen

Pörksen, Prof. Dr. Bernhard

Professor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen. Er analysiert in seinen Forschungsarbeiten die Inszenierungsstile in Politik und Medien. Bernhard Pörksen hat zahlreiche Aufsätze in wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht sowie populärwissenschaftliche Bücher. Sein 1998 mit dem Physiker und Philosophen Heinz von Foerster verfasstes Buch über die Wahrheit der Wahrnehmung und die Philosophie des Konstruktivismus („Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners“) wurde zum Bestseller und gilt heute als Klassiker des systemischen Denkens. Pörksen hat überdies mit Humberto Maturana zusammengearbeitet. Im Jahre 2008 wurde Bernhard Pörksen zum „Professor des Jahres“ gewählt und für seine Lehrtätigkeit ausgezeichnet. Zuletzt veröffentlichte er mit Friedemann Schulz von Thun das Buch „Die Kunst des Miteinander-Redens. Über den Dialog in Gesellschaft und Politik“ (Hanser Verlag)

Pasqalina Perrig-Chiello

Prof. em. Dr. phil. Pasqualina Perrig-Chiello

Psychologin, Systemische Familientherapeutin, Honorarprofessorin an der Universität Bern. Langjährige Forschungs- und Lehrtätigkeiten an der Universität Basel. Forschungsaufenthalte an den Universitäten von Colorado, Boulder und Saarbrücken. Lehraufträge an den Universitäten Lissabon, Frankfurt a.M., Saarbrücken, Fribourg. Forschungsschwerpunkte: Wohlbefinden und Gesundheit über die Lebensspanne, biografische Transitionen und kritische Lebensereignisse (Scheidung, Verwitwung).

Pustejovsky, Prof. Clemens

Rechtsanwalt in Freiburg im Breisgau; berät und vertritt Verlage, Werbefirmen und Medienunternehmen. www.np-recht.de

Ratz, Andrea

Diplom-Psychologin, Systemische Familientherapeutin, Marte-Meo-Therapeutin und lizensierte Supervisorin, Erlaubnis zur Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz (HPG)
Jahrgang 1974.

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Ambulante Paar- und Familienberatung, Erziehungsberatung, Ambulante Kinder- und Jugendpsychiatrie, Elterngruppen zu Themen wie Pubertät,  Grenzsetzung, Geschwisterrivalität etc., Kindergruppen zum Thema Trennung und Scheidung und soziale Kompetenz, Beratung von Fachpersonal in Kindertagesstätten, Fort- und Ausbildung von KollegInnen im Bereich Marte Meo

Bernd Reiners

Reiners, Bernd

Diplom-Psychologe, Lehrender für systemische Therapie (DGSF), Systemischer Supervisor (DGSv und DGSF), Systemischer Coach (DGSF), European Certificate of Psychotherapy (ECP)

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Jahrgang 1971, verheiratet, zwei Kinder; Arbeitsschwerpunkte: Kinderschutz-Zentrum Aachen, 2004 und 2005 Kinder- und Jugendpsychiatrie Växjö/Schweden (Leitung der geschlossenen Abteilung – Besonderheit: Aufnahme der gesamten Familie), Supervision (überwiegend in der Jugendhilfe), Fortbildungstätigkeiten: Systemische Beratung und Therapie, Kinderorientierte Familientherapie, Kinderschutz, Online-Beratung, www.kinderorientierte-familientherapie.de, www.bernd-reiners.de

Rotthaus, Dr. med. Wilhelm

Arzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Gesprächstherapeut (klientenzentriert), Systemischer Berater und Therapeut (DGSF), Lehrtherapeut (DGSF).

 


Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Ehem. Fachbereichsarzt in den Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters der Rheinischen Kliniken Viersen. Von 2000 – 2007 Erster Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie. Schwerpunkte: Beratung und Therapie von Kindern und Jugendlichen und ihren Familien, Systemische Erziehung, Organisationsberatung.

Hannes Rudolph

Rudolph, Hannes

Dipl.-Psychologe; seit 2012 Leitung der Fachstelle für trans-Menschen in Zürich und Geschäftsführer des LGBTQ-Vereins HAZ-Queer Zürich. Lehraufträge im Themenspektrum Geschlechtervielfalt und Diversität, u. a. an der Universität Sankt Gallen, an der Akademie für Darstellende Kunst Ludwigsburg und an verschiedenen psychologischen Ausbildungsinstituten; Gründungsmitglied des Transgender Networks Switzerland, Mitglied der interdisziplinieren „Fachgruppe Trans*“ und des Verband für lgbtiq Menschen in der Psychologie (VLSP). Hannes Rudolph lebt mit seiner Familie in Zürich.

Scheidt, Prof. Dr. Carl Eduard

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Ärztlicher Leiter der Thure von Uexkuell-Klinik Freiburg; Stiftungsprofessor für stationäre und teilstationäre Psychotherapie. Leiter der Sektion für psychoanalytische Psychosomatik.

Maja Dorothea Schellhorn

Schellhorn, Maja Dorothea

Pädagogin und Sprachwissenschaftlerin, M.A.; Supervisorin/Coach (DGSv), Mediatorin (bmev) und Organisationsentwicklerin (Trigon GmbH), Moderatorin, Trainerin – im eigenen Unternehmen in Freiburg seit 2016.

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Langjährige Führungserfahrung in großen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes. Lehrbeauftragte an der Universität Freiburg und der Katholischen Hochschule Freiburg. Inhaltliche Schwerpunkte: Konflikte als Entwicklungsmotoren, Diversity und Gender, Führung. Entwicklungsphasen von Unternehmen, Führungswerkstätten, Teamentwicklung. Weitere Infos unter: www.die-kunst-der-loesung.de

Schindler, Richard

Bildender Künstler und Autor von Texten zur Kunst; Richard Schindler realisierte mehrere Aufträge zur Kunst im öffentlichen Raum und lehrte u.a. an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Basel und an der Hochschule Furtwangen University. Zugleich war Richard Schindler Gastprofessor an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg. Richard Schindler lebt und arbeitet in Freiburg, ist Geschäftsführer und künstlerischer Leiter der Freien Landesakademie Kunst gGmbH.

www.richard-schindler.de
www.freie-landesakademie.de

Prof. Roland Schleiffer

Schleiffer, Prof. Dr. med. Roland

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie für Psychotherapeutische Medizin; psychoanalytische Zusatzausbildung. Nach langjähriger Tätigkeit in der stationären Kinder- und Jugendpsychiatrie von 1995 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2012 Professor für Psychiatrie und Psychotherapie in der Heilpädagogik an der Universität Köln. Schwerpunkte: Entwicklungspsychopathologie, Systemtheorie, Bindungstheorie, Fremdunterbringung.

Schmidt, Prof. Dr. Stefan

Prof. Dr. Stefan Schmidt ist Psychologe, Systemischer Berater und Supervisor (DGSF) und leitet die wissenschaftliche Sektion Komplementärmedizinische Evaluationsforschung an der Klinik für Psychosomatik am Universitätsklinikum Freiburg. Er war Stiftungsprofessor for Exceptional Experiences an der University for Humanistics in Utrecht (Niederlande) und Juniorprofessor für Transkulturellen Gesundheitswissenschaften an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder). Stefan Schmidt führt seine Untersuchung an der Schnittstelle von Gesundheit, Spiritualität und Bewusstsein auf unterschiedlichster Methodengrundlage durch. Seine wissenschaftliche Schwerpunkte sind Achtsamkeits- und Meditationsforschung, Neurophysiologie sowie komplementär- und alternativmedizinische  Behandlungsmethoden.

Scholz, Prof. Dr. med. Michael

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Psychotherapeut und Familientherapeut.

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

bis 2007 Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie des Uniklinikums Dresden; langjährige Tätigkeit im Bereich der Multifamilientherapie. Dresden.

MFT Institut Dresden

Schulze Steinmann, Dr. Lisa

Erzieherin, Diplom Soziale Arbeit (FH), Diplom Soziale Therapie (Univ.), Lehrende für Case-Management (DGCC), Heilpraktikerin Psychotherapie (Land Bremen), Agogik (Land Bremen), Angew. Gesundheitswissenschaften (ZAG Lüneburg), Supervision (DGSF, DGSv, SG), Coaching, Mediation und Organisationsentwicklung (DGSF); Lehrende für Systemisches Coaching und Supervision (DGSF). Dr. Lisa Schulze Steinmann lebt in Bremen.
www.sozialtherapeutisches-coaching.de

Späth, Dr. Thomas

Verhaltensbiologe mit Dissertation über Dynamik in komplexen Systemen, Lehrtrainer für Training und Coaching, Zusatzstudium Pädagogik in den USA. NLP-Master und NLP-Trainer.

 

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Lehraufträge an Hochschulen, Buchautor (z.B. Beltz- und GU-Verlag), Expeditionsleiter, Teaching Award Gold der ZfU Business School (Zürich),
Dr. Späth arbeitet seit über 20 Jahren für Firmen wie z.B. Audi, BASF, Daimler, Bosch, Roche, Porsche, K+S, Microsoft, Zeiss, SAP, Telekom, Sick, Endress+Hauser, Bayerische Landesregierung, MBE Prag, Landesregierung Vorarlberg, Kanton Zürich, BKW Bern, Novartis, DHL Deutsche Post.

Anna Stempel-Romano

Stempel-Romano, Anna

Diplompädagogin, Tierverhaltensberaterin (ATN), zertifizierte ZRM®-Trainerin, Gesundheitscoach (KGC), Fachkraft für Selbstfürsorge, Systemische Beraterin (DGSF), Systemische Supervisorin i.W. (DGSF)

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Autorin des Buches „Pferdegestützte Erwachsenenbildung“. Langjährige Erfahrung in der Begleitung von Menschen, Teams und Organisationen – mit der Unterstützung von Pferden – aber auch ohne. Seit 2015 Coach, Supervisorin und Beraterin im eigenen Unternehmen. www.kaleidoskop-freiburg.de

Strecker, Dr. Julia

Diplom-Theologin, Systemische Paar- und Familientherapeutin (SG/DGSF), Gestalttherapeutin, Systemische Supervisorin (DGSF/DGFP), Lehrtherapeutin (DGSF) und Lehrsupervisorin (DGSF/DGFP), MBSR-Lehrerin

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Langjährige Arbeit als Pastorin in verschiedenen Projekten, für Frauenberatung und Mädchenarbeit sowie in der Studierendengemeinde Köln; seit 2008 eigene Praxis für systemische Paar- und Familientherapie, Einzel- und Teamsupervision in Köln, Lehrende für Familientherapie und Supervision; Fachgruppensprecherin der Fachgruppe Systemische Seelsorge/Sinn im System bei der DGSF; seit September 2018 Mitglied im DGSF-Ethikbeirat. www.juliastrecker.de

Tanner, Dr. Mirjam

Psychiaterin und Psychotherapeutin FMH, eigene Praxis in der Region Zürich, Autorin, CFT- Trainerin und Supervisorin, interessiert an einer gesunden und mitfühlenden Menschheitsfamilie. www.mitfuehlen.ch

Thiel, Christiane; Klischat, Lea; Stamm, Carmen

Christine Thiel
ist bekannt aus Funk und Fernsehen; sie ist engagiert beim Evangelischen Literaturportal, beim Deutschen Evangelischen Kirchentag und bei der Filmarbeit der Evangelischen Kirche.
Sie ist Autorin einiger Bücher, Zeitungen und Zeitschriften.

Lea Klischat
Studierende Evangelische Theologie

Carmen Stamm
Studierende Evangelische Theologie und Judaistik

Bernd Thormann

Thormann, Bernd

Diplom Sozialarbeiter, Betriebswirt (VWA), Systemischer Familienberater, Systemischer Paar- und Familientherapeut, Systemischer Supervisor, Systemischer Coach, Systemischer Organisationsentwickler, Hypnotherapeut (ME). Bernd Thormann arbeitet in eingener Praxis als Systemischer Therapeut, Coach und Supervisor. Er ist freier Mitarbieter im Familienberaterprogramm des Ortenaukreises, und Honorarmitarbeiter als Familienberater in der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung „Wunderfitz“ in Offenburg. Lehraufträge an der katholischen Hochschule in Freiburg und eine Referententätigkeit als Organisationsentwickler beim Präventionsnetzwerk Ortenaukreis runden seine berufliche Vita ab.

Trost, Prof. Dr. Alexander

Prof. Dr. med., Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie und für Psychosomatische Medizin, Systemischer Lehrtherapeut und Supervisor (DGSF), NLP-Master-Practitioner, TZI-Lehrbeauftragter (RCI).

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Seit 1990 Professor für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Heilpädagogische Psychologie und systemische Konzepte an der Katholischen Hochschule NRW, Köln und Aachen. Langjährige Berufserfahrung in Klinik und Praxis der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Mitarbeiter eines integrativen Frühförderzentrums, Supervisor für Angehörige medizinischer, pädagogischer und psychologischer Berufe. Derzeitiger Arbeitsschwerpunkt: Bindungstheorie und Soziale Arbeit.

Valler-Lichtenberg, Anne

Diplom-Supervisorin und Coach (DGSv, DGSF), Diplom-Sozialarbeiterin (FH), Psychotherapeutin (HPG), Systemische Familien- und Paartherapeutin (DGSF), Lehrende für Beratung, Therapie und Supervision (DGSF), Praxis für Coaching, Supervision und systemische Beratung, Köln. „Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) und Mitglied des Vorstands von 2000 – 2006.

www.valler-lichtenberg.de

van Lawick, Dr. Justine

Klinische Psychologin, Paar- und Familientherapeutin und Ausbildungsleiterin des Lorentzhuis in Haarlem, einem Zentrum für systemische Therapie, Training und Beratung in den Niederlanden. Sie arbeitete lange Jahre sowohl in der Erwachsenen- als auch in der Kinderpsychiatrie. Im Jahr 1984 war Sie einer der Gründer*innen des Lorentzhuis. Sie spezialisierte sich im Feld der Familientherapie mit gewaltpräsenten Familiensystemen. In der jüngeren Vergangenheit entwickelte Sie vielbeachtete Konzepte zur Therapie und Beratung von Eltern und deren Kindern im Kontext hochstrittiger Scheidungen.

van´t Slot, Manna (M. Sc.)

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Nach 15-jähriger Arbeit als Sozialarbeiterin und Führungskraft im Kinderschutz gibt Manna van’t Slot seit 2011 Signs-of Safety-Trainings und ist seit Einführung der Lizenz 2013 auch selbst lizensierte „Trainer en Consultant”. Sie leitet Signs-of-Safety-Seminare in ganz Europa und arbeitet seit 2008 intensiv mit Andrew Turnell zusammen. Sie kennt den Signs-of-Saftey-Ansatz in- und auswendig.
Effektive Arbeit im Kindesschutz setzt Helfer*innensysteme voraus, die sich systematisch und mit Tiefe in Fälle hineindenken. Dies geschieht meist konsequent dort, wo Menschen in einem starken Team arbeiten. Diese Teams erfordern eine starke Führung, strukturierte Einzelpersonen und Gruppensupervision. Führung, Supervision und Teamarbeit sind Manna van’t Slots Fachgebiete.

Weiter Infos unter www.mannaslot.com

Vernickel, Eveline

Dipl. Sozialpädagogin, Kinder- und Jugendlichen-psychotherapeutin, Traumatherapeutin für Kinder und Jugendliche, Psychotherapeutin für Familien mit Säuglingen und Kleinkinder. Weitergebildet in Klientenzentrierter Spieltherapie und Hypnotherapie, Kinderschutzambulanz am Ortenauklinikum in Offenburg mit Arbeitsschwerpunkten Vermutungsabklärung bei sexuellem Missbrauch, Misshandlung und Vernachlässigung, Traumatherapie für Kinder und Jugendliche, sowie die Babysprechzeit.

Völkle, Johanna

Erziehungswissenschaftlerin M.A., Systemische Beraterin (DGSF), Systemische Coachin (DGSF)

Einige Eckpunkte aus meinem beruflichen Hintergrund

Langjährige Tätigkeit in der Beratung / im Coaching von Menschen mit arbeitsplatzrelevanten Fragestellungen – insbesondere zum Schwerpunkthema Konflikte im Arbeitskontext; Förderung von Konfliktlösekompetenzen im Rahmen von Workshops und Trainings; Beratung und Unterstützung von Personen bei der Realisierung ihrer beruflichen Pläne; Erfahrungen in der betrieblichen Gesundheitsförderung und in der Arbeit mit Menschen mit psychischen Erkrankungen.