Zur Wirksamkeit von systemischer Beratung und Therapie

in Kontexten der sozialen Arbeit

DGSF-Fachabende bei tandem PRAXIS & INSTITUT

verfolgen das Ziel, Begegnung und Dialog zwischen Praxis und Wissenschaft aus Feldern der sozialen Arbeit, der Pädagogik, Beratung und (Psycho-)Therapie zu ermöglichen. Grundsätzliche Themen stehen dabei genauso auf der Agenda wie aktuelle Entwicklungen aus den o.g. Arbeitsfeldern. Ausdrücklich sind die Fachabende geöffnete für alle am Thema interessierten Menschen und nicht „nur“ für professionelle Helfer*innen.

 

Die Frage nach der Wirksamkeit systemischer Beratung und Familientherapie

Im Mittelpunkt des Fachtags steht die Beratung und Familientherapie in Kontexten der Sozialen Arbeit, insbesondere der Hilfen zur Erziehung. Dort sind systemische Beratung und Therapie seit langem das Verfahren der Wahl. Erziehungs- und Familienberatung ist dabei die meistgenutzte ambulante Hilfe zur Erziehung und insofern von besonderer Bedeutung. Hinsichtlich ihrer Wirksamkeit und ihrer Effekte sind die systemische Familienberatung und -therapie in der Jugendhilfe im Vergleich zur kassenfinanzierten Psychotherapie allerdings noch wenig untersucht. Dabei werden Wirksamkeitsnachweise immer bedeutender. Nicht nur zur Legitimation gegenüber Kostenträgern oder der Wissenschaft, sondern auch für das Selbstverständnis von Professionellen in der sozialen Arbeit, die häufig mit ebenso „schwierigen Fällen“ arbeiten wie niedergelassene Psychotherapeut*innen.

Mathias Berg präsentiert an diesem Fachtag die Ergebnisse seiner mehrjährigen Interventionsstudie, welche die Auswirkungen von systemischer Beratung und Familientherapie auf die Bindungssicherheit und Verhaltensprobleme von Kindern sowie auf das Erziehungsverhalten der Eltern empirisch erforschte. Die Ergebnisse zeigen dabei, dass systemisches Arbeiten hochwirksam und dazu in der Lage ist, Bindungssicherheit in Familien zu fördern und Probleme abzubauen!

 

Was sind die konkreten Inhalte?

Inhaltlich beschäftigt sich der Fachtag mit der immer wieder gestellten Frage, was systemische Interventionen „bringen“ und wie genau Adressaten davon profitieren. Systemische Therapie scheint dabei geradezu prädestiniert zu sein, einen Blick auf die familiären Bindungsstrukturen und ebenso auf die Kompetenzen von Eltern und Kindern zu legen und hier nach Anhaltspunkten für Wirksamkeit zu suchen. Daher nähert sich der Fachtag inhaltlich auch der Bindungstheorie und -forschung an und lotet hier Synergien für die Praxis der systemischen Beratung in der sozialen Arbeit aus.

 

Programm

Uhrzeit Referent Inhalte
13.00 Jochen Leucht Begrüßung – Eröffnung – Rahmung
  Mathias Berg

Impuls

Woran bemessen wir Wirksamkeit in der sozialen Arbeit mit Familien?

Die Bindungstheorie als Ausweg!

anschließend moderierte Plenumsdiskussion

  Mathias Berg

Impuls

Theorie, Forschung und Praxis im Einklang?

Vorstellung der Evaluationsstudie zur Wirksamkeit systemischer Beratung und Familientherapie

anschließend Mini-Konferenzen und moderierte Plenumsdiskussion

15.00   Kaffeepause
  Mathias Berg

Impuls

Systemische Beratung und Therapie in der sozialen Arbeit wirkt!

Ergebnisse und Interpretationen

anschließend Mini-Workshops und Aussprache

  Mathias Berg

Impuls

Von der Forschung zurück in die Praxis

Was bedeutet das für meine Arbeit?

anschließend Mini-Workshops und Aussprache

17.30   Ende und Verabschiedung

 

 

Für ganz Neugierige – eine Literaturempfehlung

Mathias Berg Die Wirksamkeit systemischer Beratung: Erhöht Erziehungs- und Familienberatung die Bindungssicherheit von verhaltensauffälligen Kindern?
Vandenhoeck & Ruprecht

 

Zielgruppe: An wen richtet sich der DGSF-Fachtag?

Fachkräfte aus dem Sozial- und Gesundheitswesen und alle am Thema interessierten Menschen.

 

Termin und Zeit

Freitag, den 22. Oktober 2021, 13.00 – 17.30 Uhr

 

Kosten

Teilnahmegebühr: 90,– € (80,– €) *

Darin enthalten sind Pausengetränke (Kaffee, Tee, Mineralwasser).
* Teilnehmer*innen und Absolvent*innen von mehrjährigen tandem-Kursen und DGSF-Mitglieder zahlen einen reduzierten Preis von 80,– €.

Für etwaige Übernachtungen tragen Sie bitte selber Sorge. Sie wünschen Unterstützung bei der Zimmersuche? Bitte melden Sie sich bei uns!

 

Zahlungsmodalitäten

Die Kosten werden mit der Einladung zum Fachtag (ca. 6 Wochen vor Beginn) in Rechnung gestellt. Die Rücktrittsbedingungen finden Sie auf dem Anmeldeformular.

 

Anmeldung und Zulassung

Bitte melden Sie sich online (www.tandem-freiburg.org) oder schriftlich mit beigefügtem Anmeldebogen an.

Der Eingang der Anmeldung wird schriftlich bestätigt. Die Plätze werden in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen bis maximal 35 Plätze vergeben.

Vertragspartner ist  Jochen Leucht, tandem PRAXIS & INSTITUT, Freiburg

 

Sie wünschen Beratung? Bitte melden Sie sich!

Fragen zur Veranstaltungsorganisation: Bei inhaltlichen Fragen:

Gisa Windhüfel

institut@tandem-freiburg.org

Jochen Leucht

leucht@tandem-freiburg.org

Telefon +49 (0) 761 – 45 89 56 33

Fax +49 (0) 761 – 45 89 56 37

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie besondere Unterstützung/Assistenz benötigen.