DGSF-Fachtag Leben in prekären Lebenslagen – Beratung für Menschen im Armutskontext

DGSF-Fachtage bei tandem PRAXIS & INSTITUT

verfolgen das Ziel, Begegnung und Dialog zwischen Praxis und Wissenschaft aus den Feldern der sozialen Arbeit, der Pädagogik, Beratung und (Psycho-)Therapie zu ermöglichen. Grundsätzliche Themen stehen dabei genauso auf der Agenda wie aktuelle Entwicklungen aus den o.g. Arbeitsfeldern.

 

Leben in prekären Lebenslagen

Menschen in gesellschaftlich benachteiligten sozialen Lebenslagen leben in einem Armutskontext. Wenn sie Hilfs- und Unterstützungsangebote aufsuchen oder annehmen, erwarten sie oftmals eine praktische und lebensweltbezogene Unterstützung. Gespräche über Zukunftsvisionen oder „gute Momente“ in ihrem Leben erleben sie häufig als wenig hilfreich. Beratungs- und Unterstützungsangebote sollten auf die Bedürfnisse und kontextuellen Gegebenheiten ausgerichtet sein. Hierfür ist es notwendig, die psychosozialen Besonderheiten und deren Bedeutung für die psychische Verfassung der Menschen zu kennen, also die sozialpolitischen Rahmenbedingungen, aber auch die psychischen Dynamiken von Scham und Schuld.

 

Was sind die konkreten Inhalte?

  • Sie erhalten einen Überblick über aktuelle sozialpolitische Dimensionen von Armut in Deutschland.
  • Sie erfahren etwas über den Zusammenhang von Erwerbslosigkeit und Armut – verbunden mit Scham und Schuld.
  • Sie lernen ein Konzept zur bedarfsorientierten, lösungsorientierten Beratung kennen.
  • Sie tauschen sich mit Kolleg*innen aus verwandten Arbeitsfeldern aus – und im besten Falle vernetzen Sie sich am Fachtag untereinander.

 

Für ganz Neugierige – eine Literaturempfehlung

Kuhnert, Tanja (2017): Leben in Hartz IV – Armut und Menschenwürde. Göttingen: Vandenhoeck und Rupprecht

 

Zielgruppe: An wen richtet sich der DGSF-Fachtag?

Fachkräfte aus dem Sozial- und Gesundheitswesen, die mit Menschen arbeiten, die von Transferleistungen leben und von Armut betroffen sind.

 

Termin und Arbeitszeiten

Donnerstag, den 30. Januar 2020 von 18.00 bis 21.00 Uhr.

 

Kosten

Teilnahmegebühr: 15,– € (10,– €) *
*Teilnehmer*innen und Absolvent*innen von mehrjährigen tandem-Kursen und DGSF-Mitglieder zahlen einen reduzierten Preis.

 

Zahlungsmodalitäten

Die Kosten werden mit der Einladung zum Fachtag (ca. 6 Wochen vor Beginn) in Rechnung gestellt. Die Rücktrittsbedingungen finden Sie auf dem Anmeldeformular.

 

Programm

18.00 Jochen Leucht Begrüßung – Eröffnung – Rahmung
Tanja Kuhnert

Impuls

Sozialpolitische Dimensionen von Armut in Deutschland

Aktuelle Zahlen – Daten – Fakten

anschließend moderierte Plenumsdiskussion

19.15– 19.30 Kurze Pause
19.30 Tanja Kuhnert

Impuls

Scham und Schulddynamiken

Psychosoziale Verarbeitung marginalisierter Lebenslagen

anschließend Mini-Konferenzen und moderierte Plenumsdiskussion

20.15 Tanja Kuhnert

Impuls

Bedarfsorientierte, lösungsorientierte Beratung

Vorstellung eines Beratungsmodells

anschließend Mini-Workshops und Aussprache

21.00 Verabschiedung

 

Anmeldung und Zulassung

Bitte melden Sie sich online (www.tandem-freiburg.org) oder mit beigefügtem Anmeldebogen an.
Der Eingang der Anmeldung wird schriftlich bestätigt. Die Plätze werden in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen bis maximal 35 Plätze vergeben.

Vertragspartner ist tandem PRAXIS & INSTITUT GbR, Freiburg
Geschäftsführer: Gabi Locherer & Jochen Leucht

 

Sie wünschen Beratung? Bitte melden Sie sich!

Fragen zur Veranstaltungsorganisation: Bei inhaltlichen Fragen:

Gisa Windhüfel

institut@tandem-freiburg.org

Jochen Leucht

leucht@tandem-freiburg.org

Telefon +49 (0) 761 – 45 89 56 33

Fax +49 (0) 761 – 45 89 56 37

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie besondere Unterstützung/Assistenz brauchen.