Autonomie und Eigensinn

Handwerkszeug für die systemische Sozialarbeit

Autonomie und Eigensinn

Menschen als Expert*innen ihres Lebens: Die systemische Sozialarbeit setzt sich zusammen aus Methoden, Theorien und Haltungen, die die Arbeit mit Klient*innen und Kolleg*innen bestimmen. Zentrale Grundannahmen dabei sind u.a. die Autonomie und der Eigensinn der Menschen: Jeder Mensch stellt selbst Sinn her über die Welt, in der sie oder er lebt – und jede/r bestimmt innerhalb des ihr/ihm erkennbaren Rahmens selbstständig, was für sie/ihn das Beste ist. Aus systemischer Perspektive geht es u.a. darum, mit geeigneten Methoden den erkennbaren Handlungsrahmen zu erweitern und Menschen dabei zu unterstützen.

 

Ihr Nutzen: Wie profitieren Sie vom Seminar?

  • Sie reflektieren Ihr sozialarbeiterisches Handeln hinsichtlich Ihres Menschenbildes und Ihrer Grundannahmen und können die Autonomie und den Eigensinn aller Beteiligten aktiv respektieren.
  • Sie integrieren systemische, d.h. ressourcen- und lösungsorientierte Methoden in Ihren bereits vorhandenen Werkzeugkoffer, um noch mehr Handlungsmöglichkeiten für Ihre alltägliche Arbeit zur Verfügung zu haben.
  • Sie erhalten relevante Anregungen zum Gestalten wertschätzender, tragfähiger und vertrauensvoller Arbeitsbeziehungen zu Klient*innen und Kolleg*innen.

 

Was sind die konkreten Inhalte?

Neben einigen zentralen Grundannahmen der systemischen Sozialarbeit werden Sie als systemisches Handwerkszeug im Seminar vor allem Methoden (und dazu jeweils nur ein klein wenig Theorie) kennenlernen, wie sie diese in der Praxis umsetzen. Wir werden sie gemeinsam anhand von Ihren Arbeitsbeispielen ausprobieren und einüben – sodass Sie das Gelernte direkt nach dem Seminar anwenden können. Konkrete Inhalte werden u.a. sein:

  • systemische Haltung(en),
  • Autonomie und Eigensinn,
  • Zwang und Freiwilligkeit,
  • die VIP-Karte,
  • das Konzept der Einladung,
  • Probleme als Ansichtssache,
  • Fragen erfragen.

 

Zielgruppe: An wen richtet sich das Seminar?

Das Seminar richtet sich an Sozialarbeiter*innen, Berater*innen und Helfer*innen aus den verschiedenen Arbeitsfeldern der sozialen Arbeit, mit und ohne Vorkenntnisse im systemischen Arbeiten.

 

Für ganz Neugierige

Sie wollen sich einen Eindruck über die Arbeit von Johannes Herwig-Lempp verschaffen? Informieren Sie sich auf seiner Website: http://www.herwig-lempp.de

 

Termin und Arbeitszeiten

  • Donnerstag, 27. Mai 2021, 09.30 – 12.30 u. 14.00 – 17.00 Uhr
  • Freitag, 28. Mai 2021, 09.00 – 12.30 u. 14.00 – 17.00 Uhr
  • Samstag, 29 Mai 2021, 09.00 – 12.30 u. 14.00 – 17.00 Uhr

 

Kosten und Zahlungsmodalitäten

Teilnahmegebühr: 430,– €
Darin enthalten sind Pausengetränke (Kaffee, Tee, Mineralwasser). Die Kosten werden mit der Einladung zum Seminar (ca. 6 Wochen vor Beginn) in Rechnung gestellt. Die Rücktrittsbedingungen finden Sie auf dem Anmeldeformular.

Für etwaige Übernachtungen tragen Sie bitte selber Sorge. Sie wünschen Unterstützung bei der Zimmersuche? Bitte melden Sie sich bei uns!

Einzelheiten zur Fördermöglichkeit für Ihre Teilnahme erfahren Sie unter: http://www.bildungspraemie.info. Eine von Ihnen beantragte Förderung wird zunächst mit der Teilnahmegebühr verrechnet. Bitte beachten Sie dabei, dass bei Nichtbewilligung dieser Förderung der Differenzbetrag zur vollen Teilnahmegebühr Ihnen nachträglich in Rechnung gestellt wird.

 

Anmeldung und Zulassung

Bitte melden Sie sich online (www.tandem-freiburg.org) an. Der Eingang der Anmeldung wird schriftlich bestätigt. Die Plätze werden in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen bis maximal 18 Plätze vergeben.

Änderungen wegen Krankheit oder Ausfall der Referent*innen oder mangelnder Teilnehmer*innenzahl sind manchmal unvermeidlich. Bei zu geringer Teilnehmer*innenzahl behalten wir uns vor, das Seminar drei bis vier Wochen vor Beginn abzusagen.

Wir empfehlen den Teilnehmenden, eine Seminarrücktrittversicherung abzuschließen, um einen unvorhergesehenen/ungeplanten Rücktritt kurz vor Seminarbeginn finanziell abzufedern.

Vertragspartner ist Jochen Leucht, tandem PRAXIS & INSTITUT, Freiburg

 

Sie wünschen Beratung? Bitte melden Sie sich!

Fragen zur Veranstaltungsorganisation: Bei inhaltlichen Fragen:

Gisa Windhüfel

institut@tandem-freiburg.org

Jochen Leucht

leucht@tandem-freiburg.org

Telefon +49 (0) 761 – 45 89 56 33

Fax +49 (0) 761 – 45 89 56 37

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie besondere Unterstützung/Assistenz benötigen.