2. Onlinekurs zur Qualifizierung als Systemische/r Onlineberater*in (mit DGOB-Anerkennung)

Grundlagen textbasierter Beratungskommunikation

Systemische Onlineberatung

Die durch die COVID-19-Pandemie bedingten Kontaktverbote haben gezeigt, wie wichtig es ist, dass Berater*innen neben den klassischen Face-to-face-Angeboten weitere Zugangswege zur Beratung schaffen. Viele Beratungsstellen, aber auch freiberuflich Tätige beschäftigen sich mit der Frage, wie sie ihr bisher stark auf die Präsenzberatung ausgerichtetes Angebot nun in den virtuellen Raum des Internets verlagern können. Wie werden Beratungsprozesse online angebahnt? Was ist in der konkreten Onlineberatung zu beachten? Welche neuen Kompetenzen werden für dieses spezielle Beratungsformat benötigt? Der Onlinekurs gibt Antworten auf diese und weitere Fragen; darüber hinaus erwerben Sie ein neues Verständnis für die Folgen der digitalen Transformation. Denn auch nach der Coronakrise wird Onlineberatung wichtig sein – als ein Kommunikationskanal unter vielen.

 

Inhalte und Ziele des Onlinekurses: Wie profitieren Sie vom Onlinekurs?

Der Onlinekurs bereitet systemische Berater*innen auf die beraterische Arbeit im digitalen Zeitalter vor. Sie erweitern ihr Methodenrepertoire und erhalten einen Überblick über die wichtigsten theoretischen Grundlagen der Onlinekommunikation und -beratung. Sie lernen die Besonderheiten von Onlinekommunikation kennen und erfahren wie eine Beratung per E-Mail und Chat stattfinden kann. Ebenso wird der Einsatz von Messengern und Videokommunikation thematisiert. Informationen zu organisatorische Rahmenbedingungen und Hinweise zu geeigneter Software für das eigene Onlineberatungsangebot runden den Kurs ab.

 

Wie wird gearbeitet?

Auf der Lernplattform Moodle arbeiten Sie größtenteils selbstgesteuert. Zu jedem Modul gibt es theoretische Inputs, praktische Übungen und ein Onlineseminar; die Module sind – je nach Lernstoff – unterschiedlich lang, also im Drei-, Zwei- oder Einwochen-Rhythmus. Im Austausch mit den anderen Kursteilnehmer*innen und der Kursleitung vertiefen Sie ihr Wissen und diskutieren Fragen.
Das Material auf der Kursplattform wird in Form von Texten, relevanten Links, kleinen Podcastsequenzen und Videos sowie Fallbeispielen zur Verfügung gestellt.

 

Termine, Inhalte, Methoden, Unterrichtseinheiten

Modul/Termin Modulinhalte Methoden und Unterrichtseinheiten

Modul 1:

Grundlagen der Onlinekommunikation und Einführung in die Onlineberatung

12.04.–02.05.2021

 

Onlineseminar am
12.04.2021,
17.00–18.00 Uhr

 

  • Theoretische Hintergründe und Besonderheiten von Online-kommunikation (Oraliteralität, synchrone/asynchrone Kommunikation, Sprache im Netz)
  • Selbstreflexion des eigenen Onlinekommunikationsverhaltens sowie der eigenen digitalen Mediennutzung
  • Präferenzen unterschiedlicher Nutzer*innentypen
  • Begriffliche Einführung Onlineberatung (Definitionen, Medien in der Onlineberatung etc.)
  • Erste Übung zur textbasierten Onlineberatung per Mail mit Auswertung

Lektüre*

Übungen

Diskussion

 

 

10 UE

Modul 2:

Methoden der Mailberatung

03.05.–23.05.2021

 

 

Onlineseminar am 08.05.2021,
9.00–10.00 Uhr

  • Haltungen für den Umgang mit Texten (Konstruktivismus, Arbeiten mit inneren Landkarten, Neutralität etc.)
  • Lesen und Verstehen von Mailanfragen (Zugang zu Texten, Hypothesenbildung)
  • Verfassen von Mailantworten (Leitfäden zur Beantwortung von Mails, Prozessmodelle für die Onlineberatung, systemische Interventionsstrategien)
  • Übungen mit Mailtexten

Lektüre

Übungen

Fallbeispiele

 

10 UE

Modul 3:

Methoden der Videoberatung

24.05.-06.06.2021

 

Onlineseminar am 29.05.2021,
9.00–10.00 Uhr

  • Einführung in die Besonderheiten der Videoberatung
  • Hinweise zur konkreten Gestaltung und Umsetzung von Videoberatungsgesprächen (methodisch und technische Aspekte)

 

 

Lektüre

Übungen

10 UE

Modul 4:

Methoden der Chatberatung

07.06.-27.06.2021

 

 

Onlineseminar am
12.06.2021,
9.00–10.00 Uhr

  • Besonderheiten der Chatkommunikation, Einsatzmöglichkeiten
  • Methoden für die Chatberatung (systemische Gesprächsführung „online“, Skalierungen, Hypothesenbildung, inneres Team etc.)
  • Übungsphase

Lektüre, Übungen

Fallbeispiele

10 UE

Modul 5:

Beratungsprozesse online gestalten

28.06.–18.07.2021

 

 

Onlineseminar am
03.07.2021,
9.00–10.00 Uhr

 

  • Simulation von Onlineberatungsprozessen (Selbsterfahrung)
  • Umgang mit „schwierigen“ Gesprächssituationen (Krisen, Grenzen von Onlineberatung)

Übung

angeleitete Selbstreflexion

Lektüre

 

25 UE

 

Modul 6:

Mail, Chat, Messenger und Video – bedarfsgerechter Einsatz von Medien in der Beratung

19.07.-25.07.2021

 

 

Onlineseminar am 24.07.2021,
9.00–10.00 Uhr

 

  • Welche Beratungsmedien eigenen sich für welche Zielgruppe/Beratungssituationen?
  • Blended Counseling als Zukunft der Beratung?

 

Lektüre

Fallbeispiele

Diskussion

 

10 UE

Organisatorische Rahmenbedingungen für die Onlineberatung (= kein eigenes Modul, sondern diese Themen werden bei jedem Modul angesprochen)
  • Datenschutz und Software
  • Qualitätssicherung
  • Honorarrahmen

5 UE

 

*Lektüre: Materialen zum Selbstlernen (z. B. Texte, Präsentationen, Videos, Podcasts etc.)
Unterrichtseinheiten insgesamt: 80

 

Arbeitszeiten, Arbeitsaufwand, technische Voraussetzungen

Die Arbeitszeiten in den Modulen können sich die Teilnehmer*innen frei einteilen.
Der Kurs beginnt am 12.04.2021 (17.00 bis 18.00 Uhr) mit einem gemeinsamen Onlinseminar. Weitere Onlineseminare finden während jedes Moduls statt (Termine siehe oben in der Kursübersicht).

Zu jedem Modul erhalten die Teilnehmer*innen montags ab 10:00 Uhr auf der Kursplattform Texte, Links, Podcastsequenzen und Videos sowie Arbeitsanleitungen und Übungsaufgaben. Die Teilnehmer*innen erarbeiten gemeinsam Lösungen, Diskutieren in Foren und reflektieren in Einzelübungen ihr Beratungshandeln. Sie werden während des gesamten Kurses von der Trainerin begleitet, erhalten Rückmeldungen und Impulse.

Der durchschnittliche Arbeitsaufwand beträgt je nach Lerntyp und Modul fünf Stunden/Woche, ggf. auch mehr.
Technische Voraussetzungen: PC, Laptop, Notebook oder Tablet mit guter Internetverbindung, solide Computerkenntnisse im Umgang mit den üblichen Office-Programmen und dem Internet. Zur Teilnahme an den Onlineseminaren und zum Anhören von Podcasts und Videos ist ein Headset von Vorteil. Ebenso wird eine Webcam benötigt (oftmals genügt auch das Smartphone hierzu).

 

Kursabschluss

Die Teilnehmer*innen erhalten nach erfolgreichem Abschluss des Kurses und bei Erfüllung aller Voraussetzungen (siehe unten) eine Teilnahmebescheinigung, die von tandem PRAXIS & INSTITUT ausgestellt wird.

Die Voraussetzungen für eine Teilnahmebescheinigung:

  • Teilnahme an 5 von 6 Kursmodulen
  • Teilnahme an 5 von 6 Onlineseminaren
  • dokumentierte Aufgabenabgabe für 5 von 6 Modulen

Zudem können die Teilnehmenden bei der „Deutschsprachigen Gesellschaft für psychosoziale Online-Beratung“ (DGOB; www.dg-onlineberatung.de) die Anerkennung (Zertifikat) als „Onlineberater/in (DGOB)“ beantragen.

Die Voraussetzungen für eine Anerkennung (Zertifikat) durch die DGOB:

  • Teilnahme an 6 Kursmodulen
  • Teilnahme an 6 Onlineseminaren
  • dokumentierte Aufgabenabgabe für 6 Module
  • zusätzlich: Projektarbeit (15 UE) und Onlinesupervision/Onlineintervision (5 UE); die Onlinesupervison ist im Kurs integriert; es entstehen keine Zusatzkosten.

 

Zielgruppe: An wen richtet sich das Seminar?

Das Seminar richtet sich Berater*innen sowie Coaches und Therapeut*innen, die beratend tätig sind, ihr Methodenrepertoire erweitern und fit für das digitale Zeitalter werden möchten.

 

Teilnehmer*innenzahl

Am Onlinekurs können maximal 18 Personen teilnehmen.

 

Lernort
Der Kurs findet ausschließlich online auf unserer Moodle-Lernplattform statt (inklusive eines Onlineseminars während jedes Moduls); die Teilnehmer*innen
werden während des gesamten Kurses von der Trainerin begleitet, erhalten Rückmeldungen und Impulse.

Die Zugangsdaten zur E-Learning-Plattform und weitere Infos zum Prozedere erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig zum Kursstart.

 

Kosten und Zahlungsmodalitäten

Teilnahmegebühr: 850,– €
Die Kosten werden mit der Einladung zum Onlinekurs (ca. 6 Wochen vor Beginn) in Rechnung gestellt. Die Rücktrittsbedingungen finden Sie auf dem Anmeldeformular.

Einzelheiten zur Fördermöglichkeit für Ihre Teilnahme erfahren Sie unter: http://www.bildungspraemie.info. Eine von Ihnen beantragte Förderung wird zunächst mit der Teilnahmegebühr verrechnet. Bitte beachten Sie dabei, dass Ihnen bei Nichtbewilligung dieser Förderung der Differenzbetrag zur vollen Teilnahmegebühr nachträglich in Rechnung gestellt wird.

 

Anmeldung und Zulassung

Bitte melden Sie sich online (www.tandem-freiburg.org) oder schriftlich mit beigefügtem Anmeldeformular an.
Der Eingang der Anmeldung wird schriftlich bestätigt. Die Plätze werden in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen bis maximal 18 Plätze vergeben.
Änderungen wegen Krankheit oder Ausfall der Referent*innen oder mangelnder Teilnehmer*innenzahl sind manchmal unvermeidlich. Bei zu geringer Teilnehmer*innenzahl behalten wir uns vor, das Seminar drei bis vier Wochen vor Beginn abzusagen. Vertragspartner ist Jochen Leucht, tandem PRAXIS & INSTITUT, Freiburg

 

Sie wünschen Beratung? Bitte melden Sie sich!

Fragen zur Veranstaltungsorganisation:
Gisa Windhüfel
institut@tandem-freiburg.org

Bei inhaltlichen Fragen:
Jochen Leucht
leucht@tandem-freiburg.org

Telefon +49 (0) 761 – 45 89 56 33
Fax +49 (0) 761 – 45 89 56 37

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie besondere Unterstützung/Assistenz brauchen.