DGSF-Fachtag Placebo – Heilung durch Sinnstiftung?

DGSF-Fachtage bei tandem PRAXIS & INSTITUT

verfolgen das Ziel, Begegnung und Dialog zwischen Praxis und Wissenschaft aus den Feldern der Sozialen Arbeit, der Pädagogik, Beratung und (Psycho)Therapie zu ermöglichen. Grundsätzliche Themen stehen dabei genauso auf der Agende wie aktuelle Entwicklungen aus den o.g. Arbeitsfeldern. Gerne laden wir Sie im Anschluss an die Veranstaltung auf ein Glas Wein ein und im Gespräch können Sie sich fachbereichsübergreifend mit Kolleginnen und Kollegen austauschen und vernetzen.

 

Placebo – Heilung durch Sinnstiftung?

Der Begriff des Placebos verbindet sich mit unterschiedlichen Bedeutungen. Zum einen ist es in der Forschung ein Störeffekt, der ausgeschaltet werde soll (placebokontrolliert). In diesem Rahmen kommt es oft auch zu einer Abwertung, im Sinne von, ‚das wirkt ja gar nicht richtig, ist bloß ein Placebo-Effekt‘.
Auf der anderen Seite stellt das Placebo aber auch eine Art wundersame Selbstheilung dar, offenbar geht es auch ohne die pharmakologische Therapie. In diesem Kontext verkörpert das Placebo auch ein Ritual, das Bedeutung generiert und hat dadurch sehr enge Verwandtschaft mit systemischen Denken und Handeln.

Was sind die konkreten Inhalte?

Stefan Schmidt stellt im Rahmen des DGSF-Fachtages die gegenwärtigen Forschungserkenntnisse zur Wirkung des Placebos vor. Er zeigt auf, wie das Placebo und sein Schatten, das Nocebo, Bewusstsein und Bedeutung quasi durch die Hintertür in das vorherrschende mechanische Weltbild einschmuggeln. In diesem Kontext soll der Einsatz von Placebo(ritualen) unter anderem auch aus einer ethischen Perspektive diskutiert werden.

 

Zielgruppe: An wen richtet sich der DGSF-Fachtag?

Der Fachtag richtet sich schulenübergreifend an TherapeutInnen, PsychotherapeutInnen, SozialarbeiterInnen, BeraterInnen und PädagogInnen, aus Arbeitsfeldern des Sozial- und Gesundheitswesens.

 

Fortbildungspunkte

Werden bei der PTK Baden-Württemberg beantragt.

 

Termin und Arbeitszeiten

Donnerstag, den 15. September 2016 von 18.00 bis 21.00 Uhr.

 

Kosten

Teilnahmegebühr: 15,– €

 

Zahlungsmodalitäten

Bitte bezahlen Sie die Teilnahmegebühr in bar an der Abendkasse. Sie erhalten eine Teilnamebestätigung und eine Quittung.

 

Anmeldung und Zulassung

Bitte melden Sie sich schriftlich mit beigefügtem Anmeldebogen  oder online an. Der Eingang der Anmeldung wird schriftlich bestätigt. Die Plätze werden in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen bis maximal 40 Plätze vergeben.
Vertragspartner ist tandem PRAXIS & INSTITUT GbR, Freiburg
Geschäftsführer: Gabi Locherer & Jochen Leucht